Patent auf Marihuana – die USA patentieren Verwendungen von Cannabis https://cannabisexaminers.com/wp-content/uploads/2018/12/2818/patent-auf-marihuana-8211-die-usa-patentieren-verwendungen-von-cannabis.jpg
SHARE



USA patentieren Verwendung von Marihuana/Cannabis in Europa
Abonnieren https://www.youtube.com/subscription_center?add_user=rolfclaessen

USA patentieren Verwendung von Marihuana / Cannabis in Europa – mehr in diesem Video

Viele Drogenaufsichtsbehörden wie die DEA in den USA bestreiten die medizinische Wirkung von Marihuana bzw. Cannabis. Die Regierung der USA hält allerdings mehrere Patente auf die medizinische Verwendung von Marihuana bzw. Cannabis – auch in Europa. Ein Beispiel ist das europäische Patent EP1071419B1, das am 25.07.2007 erteilt wurde.

https://register.epo.org/application?number=EP99921427&tab=main

Der erste Patentanspruch, der den Schutzbereich dieses Patents definiert lautet:

Verwendung eines Cannabinoids zur Herstellung eines Arzneimittels zur Behandlung von Erkrankungen, die durch oxidativen Stress verursacht sind, welche die Verabreichung einer therapeutisch wirksamen Menge des Cannabinoids an einen Patienten umfasst, der eine Erkrankung aufweist, die durch oxidativen Stress verursacht ist, wobei dem Cannabinoid im wesentlichen NMDA-Rezeptor-Antagonisten-Aktivität fehlt.

Ich erkläre erst einmal die Fachtermini. Das Cannabinoid ist der Oberbegriff für die aktiven Substanzen in Cannabis, wie beispielsweise THC. Mit den Erkrankungen, die durch oxidativen Stress verursacht werden, sind beispielsweise Alzheimer, Parkinson und verschiedene andere Krankheiten gemeint. Was ist ein NMDA-Rezeptor-Antagonist? Dies sind Stoffe, die in vorheriger Forschung gezeigt hatte, dass sie den Zelltod und damit das Absterben von Gewebe und beispielsweise Gehirnsubstanz bei Sauerstoffmangel jedenfalls nicht beschleunigen. Werden die sog. NDMA-Rezeptoren bei Sauerstoffmangel im Gehirn stimuliert, dann kann es zu beschleunigtem Zelltod kommen.

Es wurde nun in diesem Patent herausgefunden, dass ganz normales THC – der Wirkstoff in Cannabis – obwohl man davon ausgehen musste, dass er die NDMA-Rezeptoren nicht blockiert, trotzdem medizinisch wirksam bei der Therapie bestimmter Krankheiten eingesetzt werden kann.

Eine Firma, die aus Marihuana bzw. Cannabis also ein Medikament gegen Alzheimer oder Parkinson herstellt, fällt unter dieses Patent. In Deutschland in dieses Patent allerdings nicht mehr in Kraft:

https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register?AKZ=E999214273

Die medizinische Wirkung von Cannabis bzw. Marihuana kann angesichts dieser Patente wohl nicht mehr bestritten werden.

Bildrechte Cannabis Pflanze: copyright by Barry Richmond 2006 – CC BY-SA 2.0

Stichworte: Rolf Claessen, Patentanwalt, Freischem & Partner, Patent Attorney Marihuana Cannabis Cannabinol Patent Patente USA Alzheimer Parkinson medizinische Wirkung Hanf Pot

Other useful websites:

IP Fridays – http://www.ipfridays.com (intellectual property podcast)

IP Newsflash – http://www.ipnewsflash.com (intellectual property news portal, free patent PDF download, free patent family search)

Contact Rolf at

Dr. Rolf Claessen
Patent Attorneys Freischem
Salierring 47 – 53 (12th floor)
D-50677 Cologne
Germany

Telephone: +49 (221) 270 5770
Facsimile: +49 (221) 27057710

http://www.freischem.eu

Legalese and Disclaimer – Rechtliches

Sie haben sich ein Video von Rolf Claessen angesehen. Die Meinungen der Teilnemer in diesem Video sind ihre eigenen Meinungen und spiegeln nicht die Meinung der jeweiligen Kanzleien wieder und werden auch nicht von den Kanzleien mitgetragen. Keiner der Inhalte soll als Rechtsberatung angesehen werden. Diese Videos sollten unter keinen Umständen als Rechtsberatung oder als Rechtsauffassung ausgelegt werden. Die Inhalte dieser Videos sind als allgemeine Informationen gedacht. Für spezielle Rechtsfragen sollten Sie Ihren Patentanwalt kontaktieren. Konsultieren Sie Ihren Patentanwalt.

0
SHARE

Leave a Reply